Erziehung zur Mündigkeit – Schule im Spannungsverhältnis zwischen Aufklärung und politischer Korrektheit

Wir freuen uns, Ihnen in unserer Reihe „Persönlichkeiten im Gespräch“ den Buchautor und Gymnasiallehrer Dr. Tomas Kubelik anzukündigen.

Dr. Kubelik wird in seinem Vortrag die Thesen seines neuen Buches „Warum Schulen scheitern“ präsentieren. Er zeigt darin die vielen Irrwege der Bildungspolitik auf und nennt Gründe dafür, warum Schulen heute nicht mehr das leisten, was eigentlich ihre Aufgabe wäre.

Anschließend werden in einem Gespräch mit Herrn Mag. Alexander Pichler die aktuellen bildungspolitischen Maßnahmen und ihre Auswirkungen auf den Unterricht sowie die täglichen Herausforderungen der Schule zwischen Digitalisierungs-, Klima- und Gender-Hype analysiert.

Danach gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Raum für Diskussion.

Bei einem Büffet mit hausgemachten Spezereien klingt der Abend aus.

Dauer des Vortrags und des Gesprächs: ca 2 ½ Stunden

Teilnahmebeitrag: € 10,-



Anmeldung:


    Der Referent

    Dr. Tomas Kubelik wurde 1976 in der ehemaligen Tschechoslowakei geboren und wuchs in der Bundesrepublik Deutschland auf. Er studierte an der Universität Wien Mathematik und Germanistik und ist seit 2007 als Lehrer am Stiftsgymnasium Melk tätig. Im Jahr 2013 veröffentlichte er sein mit zwei Preisen (Jürgen-Moll-Preis, Deutscher Schulbuchpreis) ausgezeichnetes Buch „Genug gegendert!“, in dem er die feministische Sprache einer fundierten Kritik unterzieht. In regelmäßigen Abständen verfasst Tomas Kubelik Kommentare zu (bildungs-)politischen Themen für die Tageszeitung „Die Presse“.

    Veranstaltungsdetails
    • Termin
      12. Mai 2022 18:00
    • Ort
    • Adresse
      1040 Wien
    • Email
      info@forum-austriacum.at
    • Verfügbarkeit
      Noch 3 Plätze verfügbar